Reisetagebuch Wien 2003




Freitag, 09.05.2003


Heute war es mal wieder soweit. Die "Halmafia-Gruppe" (wir sind 3 Damen die
sich einmal in der Woche treffen und Halma spielen) machte
sich auf die Reise. Diesmal sollte es nach Wien gehen. Wir flogen
pünktlich um 7.30 Uhr in Stuttgart ab und waren ca. 1 Stunde später
in Wien angekommen. Unsere 1.Aktion dort war der Kauf einer
Wien-Card für die öffentlichen Verkehrsmittel. Dann gings mit der
Schnellbahn zur Stadtmitte. Bei der Haltestelle Landmannstraße
mußten wir aussteigen. Von dort aus machten wir uns auf die Suche
nach unserem Hotel/Pension die wir auch sehr schnell fanden.

Dort angekommen checkten wir ein und beschlossen, nachmittags eine
Stadtrundfahrt mit Schiffsfahrt auf der Donau zu machen. Wir wurden
von einem Zubringerbus direkt am Hotel abgeholt. Als wir dann endlich
im richtigen Bus waren ging es zuerst zum Hundertwasser-Haus. Danach
fuhren wir zur Schiffsanlegestelle. Auf der Donaufahrt sahen wir das UNO-
Gebäude und unter anderem den Donauturm. Dann standen wir eine
halbe Stunde in der Schleuse und danach fuhren wir wieder zurück zum
Bus. Der führte uns dann noch in den Stadtteil Grinzing wo wir die vielen
Heurigen Lokale sahen.

Abendessen gabís dann in einem der vielen Keller. So gegen 21.30 Uhr waren wir dann wieder im Hotel.



2. Tag

Samstag, 10.05.2003

Wir haben beschlossen um 8.30 Uhr zu frühstücken was wir dann auch
ausgiebig taten. Das Frühstücksbüffet war sehr reichhaltig. Nach dem
Frühstück machten wir uns auf den Weg zum Schloß Schönbrunn.
Dort angekommen beschlossen wir. Eine Schloßführung zu machen.
Diese dauerte 1 1/2 Stunden Und war sehr interessant. Man erfuhr eine
ganze Menge über die Geschichte Österreichs. 50 Zimmer des Palastes
durften besichtigt Werden. Nach der Führung machten wir Rast im Biergarten.

Dann fuhren wir mit der U-Bahn zum Stephansdom zurück, den wir
Dann auch besichtigten. Danach machten wir eine wohlverdiente
Kaffeepause im Kaffeehaus Demel. Dort machten wir ein Bild mit
Der Zeitung Leo-Center Aktuell. Dieses Bild wollen wir einschicken.
Vielleicht gewinnen wir ja. Nach der Kaffeepause machten wir einen
Rundgang in der Stadt. Da kamen wir auch an der Hufburg, der Oper
Und den Lippizanern vorbei.

Abendessen gabís im vornehmen K+K Pastezienerkeller. Dann fuhren
Wir mit der U-Bahn heim ins Hotel. Ich war froh, als wir dort ankamen
Und fiel todmüde ins Bett. Meine beiden anderen Damen gingen danach
Nochmals auf Tour.





3. Tag

Sonntag, 11.05.2003

Heute hatten wir nach dem Frühstück nicht mehr allzuviel Zeit.
Wir mußten uns spätestens um 15.00 Uhr auf den Weg zum
Flughafen machen. Deshalb beschlossen wir noch in den Prater
Zu fahren. Wir fuhren mit der Straßenbahn eine halbe Stunde,
dann waren wir dort. Dort angekommen, machten wir zuerst eine
Fahrt mit dem Riesenrad, danach mit dem Praterzügle das wir
Ganz für uns alleine hatten. Dann gabís noch Mittagessen im
Restaurant Atlantis. Nach dem Essen mußten wir wieder zurückfahren.

Wir holten unsere Koffer im Hotel und dann machten wir uns auf den
Weg zum Flughafen Wien Schwechat. Auf dem Weg dorthin kamen wir
Noch in einer Eisdiele vorbei. Am Flughafen angekommen checkten wir ein.
Der Rückflug war nicht ganz so toll. Es windete stark.Als wir endlich mit
Verspätung landeten erlebten wir eine nette Überraschung. Horst, Tanja,
Frank und die Kids (unsere Patenkinder) begrüßten uns.
Gegen 21.00 Uhr waren wir dann alle wieder wohlbehalten daheim angekommen.